Fachfragen zum Thema Ätherische Öle


Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Herstellungsprozess
Diskussion
Rezepte
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 487 von 493:

Guten Tag ich hätte Fragen zum Thema Kühlung.
Ich gehe davon aus, dass es wichtig ist das Wasser in einer Kolonnendestille immer möglichst kühl zu halten.
Das erzeugt viel "geplantsche" da man ständig damit beschäftigt ist warmes Wasser abrinnen zu lassen und kaltes nachzufüllen.
Wasser verschwenden will ich auch nicht also steht man für 1 Stunde destillieren mit je 2 5Liter Kanistern um die Kühlung in den Griff zu bekommen.
An den Wasserhahn anschließen und Wasser abrinnen lassen wäre für mich nicht ok. Gibt es andere Methoden mit weniger Aufwand?
Wie lange destilliert man überhaupt? Ich habe zb. gemerkt das nach ca. 250ml das Hydrolat bei den meisten Pflanzen kaum noch riecht. Hat auch das mit der Kühlung zu tun wie lange man es laufen lässt bzw. wie stark das Hydrolat wird?
Vielen Dank
all the best
LP


LadyPurple, Niederösterreich
18.Mai.2017 12:37:35


    Kühler: anscheinend ist der Kühler Ihrer Anlage zu klein dimensioniert. Vielleicht hilft es ja etwas, wenn Sie eine Mischung aus zerstoßenen Eiswürfeln und Wasser verwenden und dieses Gemisch im Kreis pumpen. Schläuche und kleine Pumpen gibt's im Aquaristikfachhandel. Nur eine kleine Anmerkung an die übrigen Leser: bei unseren Anlagen tritt dieses Problem nicht auf, wäre unsinnig, schließlich arbeiten wir auch selbst damit.
    Wie lange Sie destillieren sollten hängt von der eingefüllten Wassermenge ab. Am besten befolgen Sie die Anleitungen im Buch. Die Intensität vom Hydrolat und die Ölausbeute ist sehr stark von der Anlagenkonstruktion abhängig. Auch hier kann ich mir eine kleine Anmerkung nicht verkneifen: bei unserer LEONARDO® Classic sind die Hydrolate derart intensiv, dass es oft sogar Sinn macht dasselbe Material ein zweites Mal zu verwenden. Beispielsweise ist Kümmelhydrolat undurchsichtig trüb und weiß, sieht aus wie Milch (siehe Foto). Hydrolatmenge ist bei der LEONARDO® Classic (Füllmenge wie in Gebrauchsanleitung angegeben) ca. 500 bis 600 ml.

<<< Eintrag Nr. 488 Eintrag Nr. 486 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN
Design und Implementierung:
Helge Schmickl