Fachfragen zum Thema Ätherische Öle


Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Herstellungsprozess
Diskussion
Rezepte
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 48 von 490:

Hallo,
da ich gerade mit der Wasserdampfdestillation von Fichtennadeln beschäftigt bin würde mich interessieren, ob es einen enormen Unterschied macht, ob ich die Nadeln im Sommer oder im Winter gesammelt habe. Da ich meine Nadeln im Dezember gesammelt habe und meine Ausbeute nicht gerade enorm ist, würde mich dies doch sehr interessieren! Es ist nur eine ganz dünne Ölschicht auf dem Wasser in der Vorlage zu sehen. Wie trenne ich diese am besten ab? Mit einer Pipette oder Spritze geht das wohl kaum dafür ist die Ölschicht zu dünn. Vielen Dank


julia, Lindau
02.Feb.2004 19:22:38


    Ja, der Erntezeitpunkt ist bei den Pflanzen enorm wichtig. Im Dezember sind die Nadelbäume sehr stark ausgetrocknet, daher beinhalten sie auch kaum Öl. Am besten eigenen sich die Nadeln ab Mai bis August. Dann wird die Ausbeute viel höher sein.
    Wenn die Ölschicht weder mit Pipette noch mit Spritze abtrennbar ist, dann können Sie nur das Hydrolat selbst weiterverarbeiten. Oder Sie geben das Hydrolat in den Kessel, statt Frischwasser, und destillieren neue Nadeln. Die Ausbeute wird besser werden.

<<< Eintrag Nr. 49 Eintrag Nr. 47 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN
Design und Implementierung:
Helge Schmickl