Fachfragen zum Thema Ätherische Öle


Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Herstellungsprozess
Diskussion
Rezepte
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 360 von 490:

Wie verdampfe ich ätherische Öle ertragreich und wirkungsvoll? Habe bisher immer über einer offenen Kerze verdampft, würde nun aber aus feuerschutztechnischen Gründen gerne was elektrisches benutzen.
Habe gehört, dass Ventilatorsysteme (Aromastream) sehr viel ätherisches Öl verbrauchen und bereits nach kurzer Zeit kaum noch riechen. Nun überlege ich, ob ich mir eine elektische Aromalampe (Glühbirne) oder aber einen Kaltluftvernebler kaufe. Habe gelesen, dass es für die ätherischen Öle besser ein soll, sie nicht zu erhitzen. Den Vernebler soll man auch für (kurze) Inhalationen benützen können.
Was können Sie mir empfehlen und wie groß ist der Unterschied zwischen elektrischer Aromalampe und Vernebler?


Kerstin, Baden-Württemberg
03.Sep.2010 20:16:52


    Die elektr. Aromalampe ist der klassischen Duftlampe mit Teelicht am ähnlichsten. D.h. wenn Sie mit der bisherigen Duftlampe zufrieden waren, würde ich dieses Prinzip auch weiterhin verwenden. Der Vernebler verdunstet das Öl nicht, hier werden winzig kleine Öltröpfchen in der Luft fein verteilt. Kann natürlich auch für Inhalationen genutzt werden (auf die gesundheitliche Verträglichkeit des jeweiligen Öles achten!), allerdings eignet es sich als Duftlampenersatz nur bedingt, der Duft ist anders und mit der Zeit bildet sich im Zimmer überall ein dünner schmieriger Film.

<<< Eintrag Nr. 361 Eintrag Nr. 359 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN
Design und Implementierung:
Helge Schmickl