Fachfragen zum Thema Ätherische Öle


Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Herstellungsprozess
Diskussion
Rezepte
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 333 von 493:

Guten Tag liebe Experten,
welche Alkohole sind am besten für die Parfümherstellung von ätherische Öle geeignet ?
Alkohol bzw. ethanol, Weingeist oder Kosmetisches Basiswasser
Gibt es in den obengenannten Begriffe im Geruch einen Unterschied?
Falls ethanol, wie hoch sollte der Ethanolinhalt haben 96%?
Einige Experten empfehlen sogar 2% destilliertes Wasser hinzuzufügen? Was hat es damit auf sich?
Wieso sollte man die Düfte 2-3Wochen lagern? Entsteht ein besser Duft?
Teuere markenparfüms benutzen Phtalsäurediethylester, gilt dieser als gesundheitsgefährend ?
Danke im vorraus


khalil, Berlin
18.Okt.2009 19:25:05


    Ethanol mit 96%vol und Weingeist sind dasselbe. Ethanol wird umgangssprachlich oft auch "Alkohol" genannt, obwohl streng genommen nicht korrekt. Kosmetisches Basiswasser ist ca. 95%vol Ethanol und enthält einerseits ein Gift damit man es nicht trinken kann wie Schnaps (daher auch die zusätzliche Bezeichnung "denaturiert" oder "vergällt") und andererseits meistens eine Art Fixativ mit im allgemeinen pflegender Wirkung, damit das daraus hergestellte Parfüm auf der Haut aufgetragen länger wahrnehmbar ist.
    Das Gift ist vollkommen unnötig (wird vom Gesetzgeber verlangt, sonst müsste man für Parfum Branntweinsteuer zahlen), als Fixativ haben sich ein bis zwei Tropfen Distelöl je 10 ml Parfum bestens bewährt.
    Echtes Parfum enthält ca. 20% Duftstoffe, der Rest ist Alkohol, damit sich eine so große Menge ätherischer Öle überhaupt auflöst kein Wasser mehr zugeben.
    Das Parfum nach dem Vermischen auf jeden Fall zumindest ein/zwei Monate lagern (ca. 5-10°C). In dieser Zeit eventuell auftretende Trübungen können dann abfiltriert werden, außerdem ist der Geruch erst nach dieser Lagerung eine Einheit, die Einzelkomponenten sind nicht mehr wahrnehmbar, es hat sich ein harmonisches Ganzes gebildet. Jedes professionell hergestellte Parfum wird kühl gelagert und filtriert bevor es in den Handel kommt.

<<< Eintrag Nr. 334 Eintrag Nr. 332 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN
Design und Implementierung:
Helge Schmickl