Fachfragen zum Thema Ätherische Öle


Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Herstellungsprozess
Diskussion
Rezepte
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 33 von 491:

Irgendwie klappt es bei mir mit dem Herstellen des ätherischen Öles nicht so recht. Das letzte mal wurde ca. 500 g Lavendel verwendet. Diesen habe ich in 4 Liter Wasser überdestilliert. Das Destillat hat leicht nach Lavendel gerochen, von Öl war weit und breit nichts zu sehen. Nichtmal mit viel Fantasie. Was mache ich hier falsch? Ich habe sicherlich 3 Liter überdestilliert, dennoch kein Ergebnis. Wie kann man Lavendelöl herstellen?

Flo, Flosien
29.Okt.2003 16:21:12


    Für 500g Lavendel brauchen Sie nicht mehr als 1,5 Liter Wasser in den Kessel zu geben. Nachdem ca. 400 ml Wasser überdestilliert sind, ist die Destillation zu Ende. Haben Sie den Lavendel im Wasser gekocht? Das sollten Sie keinesfalls tun, das Kraut muß immer im Dampfraum stehen. Es auch wichtig, die Pflanzen vorher sehr gut zu zerkleinern, andernfalls wird die Ausbeute gering ausfallen. Schließlich hängt die Ausbeute natürlich auch von der Art des Lavendels ab. Speiklavendel hat sehr minimale Ausbeuten, bei Lavadin hingegen erhält man beachtliche Mengen ätherisches Öl.
    Und zuletzt ist auch der Anlagentyp für die Ausbeute ausschlaggebend: Anlagen mit einer Kühlung wie die Leonardo werden deutlich mehr Öl abgeben als Anlagen mit einer Kühlschlange. Denn das Öl bleibt während der Abkühlung durch seine Zähflüssigkeit gerne in der Kühlung hängen.

<<< Eintrag Nr. 34 Eintrag Nr. 32 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN
Design und Implementierung:
Helge Schmickl