Fachfragen zum Thema Ätherische Öle


Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Herstellungsprozess
Diskussion
Rezepte
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 317 von 493:

hallo
ich habe im sommer viel lavendel, jedoch keine destille. ich wollte fragen ob es sich lohnt mit den lavendelblüten die einfleurage anzuwenden? ist die ausbeute hoch? und genügt es wenn ich das fett (vaseline) in eine schüssel an die seiten streiche, die blüten hineingebe und mit folie zudecke oder mess ich die blüten richtig ins fett drücken? und wenn ich die blüten ins fett drücken muss wie bekomme ich beim blütenwechsel die blüten möglichst einfach wieder aus dem fett
danke !


hans, schweiz
26.Mai.2009 13:57:28


    Nein, der Aufwand lohnt sich nicht, weil im Vergleich zur tatsächlichen Ölmenge die Ausbeute viel zu gering sein wird. Die Ölgewinnung gelingt bei Lavendel am besten mittels Wasserdampfdestillation.
    Enfleurage: ja, die Blüten ins Fett drücken, z.B. mit einer Pinzette wieder entfernen. Nur neben dem Fett zu legen genügt nicht. Alternative ist die Mazeration: Blüten in ein fettes Öl (z.B. Jojoba-, Distel-, Sonnenblumenöl usw.) geben und nach ein/zwei Wochen abfiltrieren.

<<< Eintrag Nr. 318 Eintrag Nr. 316 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN
Design und Implementierung:
Helge Schmickl