Fachfragen zum Thema Ätherische Öle


Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Herstellungsprozess
Diskussion
Rezepte
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 282 von 491:

Hallo!
Zuerst einmal herzliche Gratulation zu dieser tollen Seite.
Ich habe angeblich 100% reines Rosenöl und Sandelholz aus dem Urlaub mit nach hause gebracht. Wie kann ich die Reinheit und die Quallität des Öles am besten überprüfen?
Beide Öle Sind eher zähflüssig und haben einen sehr starken Duft. Laut beiliegender Anleitung soll man die Öle mit 96%igen Alkohol verdünnen.
Danke für Ihre Antwort
Kilian Reisinger


Kilian Reisinger, Fürstenfeld
15.Dez.2007 23:55:33


    Ein Tropfen davon auf ein Blatt Löschpapier (Blatt Küchenrolle geht auch) geben und warten bis dieser verdunstet ist. Bleibt ein Fettfleck zurück, wurde das ätherische Öl mit einem fetten Öl gestreckt. Reine ätherische Öle hinterlassen keinen Fettfleck.
    Sandelholzöl ist sehr zähflüssig, daher wird dieser einfache Nachweis hier leider nicht so einfach gelingen. Destilliertes Rosenöl ist jedoch eine sehr dünnflüssige, leicht grünliche Flüssigkeit. Zähflüssiges, tiefrotes Rosenöl wurde mittels Lösemittelextraktion hergestellt.
    Ja stimmt, alle ätherischen Öle sollten vor der Anwendung verdünnt werden. Entweder mit einem Trägeröl (fettes Öl) oder wie Sie schon schreiben, mit Weingeist (96%vol Ethanol).

<<< Eintrag Nr. 283 Eintrag Nr. 281 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN
Design und Implementierung:
Helge Schmickl