Fachfragen zum Thema Ätherische Öle


Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Herstellungsprozess
Diskussion
Rezepte
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 151 von 490:

Hallo!
Ich bin zufälliger weise auf diese Seite gestoßenund sage zuerst einmal dankeschön das diese Seite existiert.
Mein anliegen: Ich lebe in Thailand und habe aus Deutschland einige Duftöle hier her gebracht.
Dabei habe ich vor kurzem festgestellt, das die Stechmücken (Moskitos) einen in ruhe lassen wenn man Nelkenöl auf die Haut bringt.
Nun geht auch einmal jedem Fläschchen der Inhalt zur Neige.
Hier in Thailand gibt es sowohl Nelkenbäume wie auch Nelkenblumen -Sprich Gewürznelke und Nelkenblumen- Ich glaube die Fachbezeichnung lautet Syzygium aromaticum und Eugenia caryophyllata oder so ähnlich.
Nun möchte ich gerne wissen was ich nun eigentlich verwenden kann, um ein Nelkenöl zu erhalten, sind es die getrockneten Blüten der Gewürznelke oder die Pflanzenteile wie Blätter und Zweige der Gewürznelke, Oder werden lediglich die Gartenblumen der "gewöhnlichen" Nelkenblumen verwendet um Nelkenöl herzustellen?
Das ist momentan mein anliegen. Ich freue mich auf jeden Hinweis!


Gerhard Klopsch, Thailand
07.Jul.2005 08:28:03


    Für die Herstellung von Nelkenöl (Eugenia caryophyllata) werden die getrockneten Blütenstifte verwendet, d.h. nur die Gewürznelke enthält das Öl. Die "gewöhnliche" Nelkenblume enthält so gut wie kein ätherisches Öl.
    Achtung: Nelkenöl ist schwerer als Wasser, sammelt sich daher unten im Auffanggefäß.

<<< Eintrag Nr. 152 Eintrag Nr. 150 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN
Design und Implementierung:
Helge Schmickl