Fachfragen zum Thema Ätherische Öle


Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Herstellungsprozess
Diskussion
Rezepte
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 146 von 493:

Hallo,
ich hoffe meine vielen Fragen stören nicht!
Nach wie vor ist meine Ausbeute bei der Destillation gering. Vor kurzem habe ich Pfefferminze destilliert, kein Oel zu sehen gewesen. Allerdings hatte ich das Gefühl das die Pflanze (aus dem Garten frisch) auch nicht unbedingt stark nach Pfefferminze roch.
Sie beschreiben im Buch man sollte das Destillat in langhalsige kleine Flaschen auffangen. Ich verwende 30 ml Reagenzgläser die ich dann der Reihe nach in ein Gestell setze. Nach der Destillation schütte ich der Reihe nach (1.Flasche zuerst u.s.w.)in eine kleine 100 ml Flasche mit dünnem Hals. Ist das falsch?
Bei 200g Kraut habe ich 250ml Wasser genommen. Zu wenig?
Vielen lieben Dank für Ihre Geduld
Grüße Andrea


Andrea, Hessen
24.Jun.2005 09:56:49


    Pfefferminze hat normalerweise eine sehr gute Ausbeute, egal ob frisch oder getrocknet. Mögliche Ursachen:
    - zu geringe Krautmenge (zumindest 300 g)
    - bei 300 g zumindest 500 ml Wasser
    - keine optimale Anlage
    Nein, Reagenzgläser sind nicht geeignet. Wegen der sehr geringen Ölmenge je Glas die zustande kommt, auch wenn sich Öl abscheidet (ein paar Tropfen). Beim Zusammenschütten bleiben diese dann an der Wand hängen. Daher am besten die im Buch beschriebenen 200 ml Fläschchen direkt verwenden. Die Ausbeute bei ca. 200 g getr. Pfefferminze sollte ca. 3 ml betragen.

<<< Eintrag Nr. 147 Eintrag Nr. 145 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN
Design und Implementierung:
Helge Schmickl