Fachfragen zum Thema Ätherische Öle


Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Herstellungsprozess
Diskussion
Rezepte
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
Eintrag Nr. 144 von 493:

Halloa - bin erstmals auf diese Seite gestoßen und ganz begeistert!! Gleich eine "Einsteiger-Frage": Ich stelle mit Genuß und Feuereifer diverse Cremen her, und auch Johannisöl. (Wirkt kleine Wunder!) Für´s Öl setze ich Knospen und Blüten (nach mind. 3 Sonnentagen)in Olivenöl an und lass´ dieses einige Wochen in der Sonne stehen, bevor ich es abseihe und in Fläschchen fülle. Nur mit Rosen hab´ ich noch nie gearbetet, würde aber gerne...
Nun meine Frage: Kann man Rosenöl nicht auf ähnliche (unkomplizierte) Weise herstellen? Mich schreckt das Destillieren etwas ;-)) FRAGE 2: Gilt für Rosencreme die selbe Vorgehensweise wie für Ringelblumencreme ? (Frische Blüten in Bienenwachs und Eucerin 2-3 mal köcheln, zwischendurch erkalten lassen)? Wäre sehr dankbar für ein paar Tipps! Liebe Grüße Ursula


ursula schiestl, Innsbruck / Tirol
17.Jun.2005 10:22:36


    Für die Rosenölherstellung gibt es drei Varianten: die Wasserdampfdestillation (geht an sich sehr einfach, lassen Sie sich nicht vorher schon abschrecken), die Lösemittelextraktion (für den Hobbybereich ungeeignet) oder die Enfleurage. Bei letzterem werden die Blütenblätter in Fett eingelegt, aber kalt. Köcheln ist nicht zu empfehlen, dadurch baut sich das Öl ab.
    Natürlich könnten Sie Ihre Methode auch mit Rosenblütenblättern versuchen. Allerdings wird sich dabei nicht sehr viel tun, wegen dem sehr geringen ätherischen Ölgehalt der Rosen.

<<< Eintrag Nr. 145 Eintrag Nr. 143 >>>
ALLE EINTRÄGE ANZEIGEN
Design und Implementierung:
Helge Schmickl