Fachfragen zum Thema Ätherische Öle


Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Herstellungsprozess
Diskussion
Rezepte
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
  • Hilfreiche Tipps zur Benutzung
  • >>> NEUEN EINTRAG HINZUFÜGEN <<<
    Derzeit sind 491 Einträge in den Fachfragen




    <<< Seite 27 anzeigen Seite 25 anzeigen >>>
    50 49 48 47 46 45 44 43 42 41 40 39 38 37 36 35 34 33 32 31 30 29 28 27 26 25 24 23 22 21 20 19 18 17 16 15 14 13 12 11 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1

    Eintrag Nr. 251:

    Hallo, nochmals danke für das tolle Seminar ... ich bin bereits eifrig am Werken. Meine Frage: ich habe einen wunderschönen duftenden Rosenstrauch im Garten, der viele Knospen hat, die aber nur nach und nach blühen. Kann ich die Rosenblätter sammeln und trocknen oder diese einfrieren oder gibt es sonst eine Möglichkeit diese für eine Destillation zusammenzutragen bzw. haltbar zu machen? Danke vorab für Ihre Info und liebe Grüße

    Lydia Haider, Melk/NÖ
    03.Mai.2007 07:54:59


      Es freut uns, dass es Ihnen gefallen hat!
      Am besten Einfrieren, Trocknen ist bei Rosen nicht sinnvoll, dann ist das Öl weg.

    Eintrag Nr. 250:

    Hallo Nochmals
    ich habe euer Buch bestellt und bin sehr gespannt darauf. In meier letzten Frage habe ich erfahren, dass mithilfe der enfleurage lediglich auch Öle der Pflanze entlockt werden. macht man die enfleurage weil sie sanfter ist? Sammeln sich auch andere Substanzen in der Essense absolue als nur öle? andere duftstoffe?
    Liebe grüsse und danke


    L.M., Schaffhausen, Schweiz
    29.Apr.2007 23:02:04


      Die Enfleurage wird vorallem für Blüten verwendet die sehr wenig ätherisches Öl enthalten. Es sammeln sich auch z.B. Farbstoffe, Wachse und Fette. Die Wachse werden bei der Alkoholwaschung entfernt.

    Eintrag Nr. 249:

    Hallo Zusammen
    Ich habe eine Enfleurage mit Flieder durchgeführt. Nach der übertragung der Duftstoffe in das Fett habe ich es natürlich mit Ethanol ausgewaschen, nun sind die Duftstoffe natürlich im Ethanol. Jedoch überdeckt das Ethanol den Duft, kann ich nun einfach Destillieren? Was passiert denn genau, sammeln sich dann nicht beide (alkohol und Duftstoffe) wieder auf der anderen Seite oder haben die Duftstoffe einen tieferen Siedepunkt und bleiben deshalb in grösserer Menge im destillat? Danke im Voraus!


    L.M., Schaffhausen, Schweiz
    23.Apr.2007 11:36:12


      Destillat ist das was beim Kühler raus kommt, also "auf der anderen Seite". Sie meinen wahrscheinlich, ob sich das ätherische Öl im Kessel anreichert, weil der Alkohol abgedampft wird. Ja das stimmt prinzipiell. Aber leider enthält Flieder überhaupt kein ätherisches Öl. Der im Handel erhältliche Fliederduft ist rein künstlicher Herkunft, dies ist eines der bekanntesten Beispiele für künstlich hergestellte Düfte. Auf diese Weise, also zuerst Enfleurage, dann Alkoholextraktion, dann Alkohol eindampfen, können z.B. Rosen-, Jasmin- oder Magnolienblütenöl hergestellt werden.

    Eintrag Nr. 248:

    Hallo,
    habe mit Begeisterung Ihr Buch gelesen und möchte nun natürlich auch gleich ein paar erste Versuche wagen. Im Erntekalender Ihres Buche ist auch das Gänseblümchen aufgeführt und bei mir auf der Wiese gibt es dieses Jahr Unmengen davon. Leider sind Kapitel 4 des Buche keine weitergehenden Infos zu Verarbeitung/Wirkung/Verwendung/Ausbeute dazu zu finden. Auch eine Suche im Internet brachte mich noch nicht weiter. Wäre über einige zusätzliche Infos sehr dankbar.
    Viele Grüsse
    André


    André, Deutschland, Sachsen
    22.Apr.2007 12:15:33


      Das hat einen einfachen Grund: der Öl-Gehalt ist dermaßen gering, dass es kaum gelingen wird, daraus ätherisches Öl zu gewinnen. Verwenden Sie für Ihre ersten Versuche doch eine andere Pflanze. Es gibt genug Pflanzen mit sinnvollen Ausbeuten, die ebenfalls bei uns heimsch sind bzw. gezüchtet werden können.

    Eintrag Nr. 247:

    Hallo zusammen!
    Mit Begeisterung habe ich euer Buch gelesen. Dieses Jahr habe ich eine Veilchen-Enfleurage gemacht. Das Fett duftet wunderbar. Und jetzt kommen meine Fragen:
    Wie verfahre ich weiter? Wird die Pomade in Alkohol erhitzt? Dann sind doch die Duftstoffe weg?
    Mich verwirrt etwas der Begriff "...danach filtern". Ich habe meine Veilchen in Avocadobutter enfleuriert und möchte eine ölige Substanz erhalten. Wird das Fett so flüssig, das es durch ein Sieb o.ä. durchläuft?
    Entschuldigt meine blöden Fragen, aber ich trau' mich einfach nicht, einfach drauflos zu mischen und zu probieren; dafür ist mir der Duft zu wertvoll.
    liebe Grüsse
    Diana


    diana, Augsburg
    10.Apr.2007 11:32:59


      Das Fett mit Alkohol aufgießen und rühren, erhitzen ist nicht nötig. Dann ist ein Großteil des ätherischen Öles im Alkohol gelöst und kann weiter verarbeitet werden. Das Fett bleibt fest und kann somit abfiltriert werden, ist aber immer noch weiterzuverarbeiten, da es immer noch ätherische Öle enthält. Natürlich ist es auch möglich, direkt die Avocadobutter zu verarbeiten, sofern nicht das Öl in alkoholischer Lösung vorliegen soll. Um aus der alkoholischen Lösung das Öl zu gewinnen, muss diese unter Vakuum eingedampft werden, ist für den Hausgebraucht nicht sinnvoll, da dazu sehr große Mengen notwendig sind.

    Eintrag Nr. 246:

    Bei geringer Öl-Ausbeute wird eine 2. Destillation empfohlen, wird dabei nicht das bischen vorhandene ätherische Öl zerstört?
    Danke für Antworten


    helga, Wien
    05.Apr.2007 14:15:18


      Pflanzen mit sehr geringen Ausbeuten an ätherischen Ölen, wie z.B. Rosenöl werden immer zweifach destilliert. Man sollte (wenn möglich) das ätherische Öl der ersten Destillation abziehen, also nur das Hydrolat nochmals in den Kessel geben und bei der zweiten Destillation frisches Pflanzenmaterial verwenden. Bei der zweiten Destillation wird die Qualität schlechter, das ist korrekt.

    Eintrag Nr. 245:

    Hallo,
    ich habe einige Fragen zu einer Arbeit, die ich einsenden muss. Sind Kontrolle auf Rückstände, klimatische Verhältnisse, Lagerung des Endproduktes, Erntezeitpunkt und pflanzengerechte Destillationstemperatur Merkmale für die Qualität eines ätherischen Öls? Und welche Angaben auf dem Etikett sind für die Beurteilung der Ölqualität von Bedeutung?
    viele Grüße
    Ulrike


    ulrike Krieg, saarland
    22.Mär.2007 12:15:40


      Ja, natürlich beeinflussen auch diese Punkte die Qualität ätherischer Öle. Auf dem Etikett werden Sie solche Angaben allerdings vergeblich suchen. Dort ist (wenn überhaupt) nur die Herstellungsart angegeben, also z.B. Lösemittelextraktion oder Wasserdampfdestillation usw.

    Eintrag Nr. 244:

    Liebe Kollegen,
    wie lange dauert ein kompletter Destillationsvorgang in der 7l De-Luxe-Destille und in welchem Verhältnis stehen Behältergröße, Kräutermasse und Ölausbeute. Wenn ich Sie richtig verstehe, wird die gleiche Destille nur mit unterschiedlichen Wasserbehältergrößen, nicht mit verschiedenen Blattkörben angeboten. Unterscheiden sich gebräuchliche Kräuter (Lavendel, Zitronenmelisse, Salbei, Rosmarin in Folge ihres unterschiedlichen Verholzungsgrades hinsichtlich der Destillationsdauer ? Sind unmittelbar aufeinanderfolgende Destillationsvorgänge möglich ?
    Ich benötige die Angaben zur Dimensionierung meiner Anlage bzw. zur Beantwortung der Frage, inwiefern - zumindest zunächst - Ihre größte Destille ausreicht oder ob ich nach Alternativen suchen muss.
    Herzlichen Dank für Ihre Bemühungen !
    Christoph Scheibert


    Christoph Scheibert, Sachsen-Anhalt; BRD
    20.Mär.2007 08:09:11


      Destillationsdauer ca. 1 Stunde. Bezüglich Ölausbeute im Verhältnis zu Kräutermasse können Sie diverse Ausbeuten und Tabellen mit diesen Angaben im Buch "Ätherische Öle selbst herstellen" nachlesen. Die Pflanzen unterscheiden sich nicht in der Destillationsdauer. Ja, man kann direkt hintereinander destillieren.

    Eintrag Nr. 243:

    Hallo aus Mexico,
    Bin schon wieder da und bitte entschuldigen sie meine Aufdringlichkeit. Ich repraesentiere eine Stiftung und wir suchen Alternativen um die oekonomische Situation der mexicanischen Wald und Landarbeiter zu verbessern. Die Produktion von aetherischen Oelen und Hydrolaten koennte so eine Moeglichkeit sein, zumal uns das Rohmaterial zu Verfuegung steht. Wir sind sowohl an groesseren Destillen als auch an kleinen Anlagen interessiert, wie sie sie verkaufen. Da wir voellig unbedarft sind in diesem Geschaeft moechten wir sie bitten uns behilflich zu sein. Zum Beispiel mussten wir ueber Grosshandelspreise informiert sein und wer kauft uns unsere Produkte ab? Wir haben bisher, Tannen, Thuja, Eukalyptus und Peruanischen Pfefferbaum (Pirul) mit guten Ergebnissen ausprobiert. Kaufen eventuell sie selbst?? Viele Gruesse
    Ludwig Armin Stein
    Mexico


    Ludwig Armin Stein, Mexico
    12.Mär.2007 19:55:22


      Sollte diese Homepage einen anderen Eindruck erwecken:
      Wir haben ÜBERHAUPT NICHTS mit dem Handel von ätherischen Ölen oder der Herstellung dieser im großindustriellen Maßstab zu tun! Ziel dieser Seite und des Buches ist es, dem Leser bei der Herstellung ätherischer Öle im kleinen Maßstab, nur für den Eigenbedarf, behilflich zu sein.

    Eintrag Nr. 242:

    Hallo aus Mexico,
    Vielen Dank fuer Ihre Antwort, hat lange gedauert, trotzdem danke
    Dennoch habe ich noch eine Frage. In Ihrem Buechlein kommt Disteloel vor. Von welcher Distel ist das Oel und von welchem Pflanzenteil?
    Wir haben vor profesionell in die Destillation einzusteigen und haben verschiedene Experimente durchgefuehrt. Leider gibt es hier keine Destillen zu kaufen und die deutschen Firmen die wir angeschrieben haben, antworten nicht. Das bayrische Landwirtschaftsministerium hat wohl eien Anlage entwickelt und die Lizens vergeben, doch auch dierse Firma huellt sich in Schweigen. Koenne sie behilflich sein?
    Viele Gruesse aus dem Lande der Azteken
    (waren uebrigends Kannibalen )
    Ludwig Armin Stein


    Ludwig Armin Stein, Mexico
    08.Mär.2007 22:49:27


      Beim Distelöl handelt es sich um ein fettes Öl und kein ätherisches Öl, d.h. dieses Öl können Sie nicht destillieren. Tut mir leid, bei Großanlagen können wir Ihnen nicht behilflich sein.

    <<< Seite 27 anzeigen Seite 25 anzeigen >>>
    50 49 48 47 46 45 44 43 42 41 40 39 38 37 36 35 34 33 32 31 30 29 28 27 26 25 24 23 22 21 20 19 18 17 16 15 14 13 12 11 10 9 8 7 6 5 4 3 2 1

    Wir behalten uns das Recht vor, jederzeit Einträge ohne Angabe von Gründen zu löschen.

    Design und Implementierung:
    Helge Schmickl