Diskussion über ätherisches Öl


Startseite
Destille und Zubehör
   Produktliste
   Produktbeschreibung
   Bestellformular
   Info zum Kesselkauf
Seminar
   Termine
   Programm
   Anmeldeformular
Bücher
Herstellungsprozess
Fachfragen
Rezepte
Links
Kontakt
PRAXISBUCH
Ätherische Öle selbst herstellen
PRAXISBUCH
Schnapsbrennen als Hobby
PRAXISBUCH
Essig herstellen als Hobby
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

Zirbe
von: Ingrid Hinteregger am 01.Mai.2018 21:44:28
Region: Kärnten

Da ich keine brauchbare Information zur Zirbendestillation gefunden habe, möchte ich meine Erfahrung hier informativ weitergeben.
Destille: Lenardo Classic
Destillationsgut: frische Zirbenholzspäne ; Größe 0,1 - 0,7mm
Einwaage: 450 g bis ca´1 cm unterm Rand befüllt (Quellraum) aber gut angedrückt.
Am 19.4. wurden 4 Destillationen mit gleicher Einwaage durchgeführt.
Ausbeute: war ungleich, von 6,8ml bis 7,2 ml
in %: 1,51% bis 1,6%

Weiterer Versuch am 30.4.:
Einwaage: 450 g von den gleichen restlichen Zirbenholzspänen, die drei Tage zuvor in einer Salzsole eingelegt wurden, danach mit Salzwasser destilliert. Die eingeweichten Späne haben nicht sehr viel an Volumen zugenommen, gut angedrückt konnte die gesamte Menge destilliert werden. Für die Salzsole und zur Destillation wurde ein Brocken Himalayasalz in Wasser gelöst verwendet.
Ausbeute: 1,1ml = 0,24%

Qualitätsunterschiede kann ich als Laie nicht erkennen. Die vier unterschiedlichen Ausbeuten an einem Tag könnten bedeuten, daß der Baumstamm nicht gleichmäßig mit Harz/äth.Öl durchzogen war. Der zweite Versuch zeigt, daß die Destillation von älteren Spänen uninteressant ist.

Mit lieben Hobby-Destillationsgrüßen, Ingrid
Antwort schreiben

    
 RE: Zirbe
von: Hubert am 02.Mai.2018 14:38:39
Region: Hietzing

Danke für die genaue Beschreibung, das erklärt warum ich manchmal Zirbenöl aus Spänen herausbekommen habe und manchmal nicht. Habe leider nicht auf das Alter der Späne geachtet.
Antwort schreiben

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT
Design und Implementierung:
Helge Schmickl